Sie sind hier:

SOK-Prüfungsprogramm

3.6 Prüfungsordnung Offene Stilrichtung Erläuterungen zum Prüfungsprogramm

Das Prüfungsprogramm für die offene Stilrichtung ist ein neuer Entwurf, mit dem verschiedene Zielgruppen und Entwicklungsstufen (Kinder-Erwachsene) im Deutschen Karate Verband berücksichtigt werden. Es bietet die Möglichkeit der Differenzierung, durch ein Kinderprüfungsprogramm, auf der Grundlage des ãMultimedia-KarateÒ und ein Erwachsenenprüfungsprogramm mit einem Pflichtteil und mehreren Wahlteilen.

Im stilrichtungsübergreifenden Prüfungsprogramm wird die Kata als grundlegendes Element im Karate betrachtet. Das Üben der Kata dient zum Erlernen der zentralen Bewegungs- und Technikmuster. Die Wahlteile ergänzen dieses wichtige Element, um den heutigen Anforderungen, die an unseren Sport gestellt werden, gerecht zu werden. Hierzu gehört ein methodischer sinnvoller langfristiger Aufbau im Kumite, der eine grundlegende Voraussetzung für die erfolgreiche Teilnahme im Wettkampfsport ist, ebenso wie die Selbstverteidigung, die als weiteres wichtiges Element des Karate wieder in das Prüfungsprogramm hinzugenommen wurde. Hier wurde auf eine sinnvolle Abfolge von festgelegten zu freien Angriffen und von einfachen zu komplexen Aufgaben geachtet.

Die Prüfung besteht aus einem Pflichtteil mit der Vorführung der Kata und Techniken aus der Kata in Kihonform. Im Anschluss daran muss ein Wahlteil gezeigt werden. Dieser wird in der Unterstufe vom Trainer festgelegt. In der Mittelstufe bestimmte der Prüfling in Absprache mit dem Trainer den Wahlteil. In der Oberstufe legt der Prüfling den Wahlteil selbst fest.

Zur Dan-Prüfung kann der Prüfling einen Partner mitbringen. Gegebenenfalls sind die Techniken erst langsam und dann schnell zu zeigen.

Zum 3. Dan wird im Wahlteil Katabunkai die dritte Kata vom Prüfer gewählt.

Pflichtteil Kata/Kihon aus Kata

Wahlteil

Katabunkai

Kumite

Selbstverteidigung

In dem Pflichtteil
Im Kata

wird die Kata der jeweiligen Stilrichtung, entsprechend der Graduierung gezeigt.

Anschlie§end bestimmt der Prüfer Einzeltechniken und/oder KombinationenDaiuese w der Kata, die dann vom Prüfling gezeigt werden.

unkai sind Einzeltechniken, Kombinationen oder Sequenzen (zusammenhängende Abschnitte) aus der Kata in Anwendung mit Partner zu zeigen.

rden vom Prüfer bestimmt!

Im Kumite ist die wettkampf- mä§ige Ausführung der Karatetechniken gefordert.

In der Unterstufe erfolgt die Ausführung aus dem festen Stand. Ab der Mittelstufe aus dem Steppen.

Alle Kumitetechniken werden am Partner gezeigt!

Die aufgeführten Techniken müssen gezeigt werden.
Ab dem 6. Kyu ist die Abwehr/Kontertechnik frei.

Das Wettkampf-Shiai ab dem 5.Kyu (Blaugurt) erfolgt nach den gültigen Wettkampfregeln. (Faustschutz/ Zahnschutz/ etc.)

Ab 1. Dan muss der Prüfling auch
als Kampfrichter fungieren ! Kenntnis der Wettkampfregeln in Theorie und Praxis

In der Selbstverteidigung müssen Abwehrtechniken gegen verschieden Angriffe mit Partner gezeigt werden.

Es sollten dabei auch Techniken aus der im Pflichtteil gezeigten Kata zum Einsatz kommen.

Auf die Verhältnismä§igkeit ist zu achten!

b

e

Prüfungsprogramm - Offene Stilrichtung 9. Kyu – wei§er Gürtel

Pflichtteil Kata/Kihon aus Kata

Wahlteil bestimmt der Trainer

Katabunkai

Kumite

Selbstverteidigung

1) Kata der jeweiligen Stilrichtung zum 9. Kyu

Shotokan-

Ausrichtung en

T aikyoku Shodan

Goju-ryu-

Ausrichtung en Taikyoku jodan

Wado-ryu- en

Pinan Shodan

5 Techniken oder Kombinationen aus der gezeigten Kata oder in Bezug zur gezeigten Kata nach Ansage des

Prüfers je 3-5 x

Ausrichtung

Zwei Katatechniken in Anwendung mit

Partner

je 3-5 x langsam und schnell

Basistechniken Kumite aus dem festen Stand (Kampfstellung) mit Partner

Kizami-tsuki im Stand

Uraken-uchi im Stand

Gyaku-tsuki im Stand

Mawashi-geri vorderes Bein
(ohne ransetzen des hinteren Fu§es)

je Seite 3-5 x langsam und schnell

Eine Abwehrtechnik gegen folgende Angriffe:

Handgreifen von vorne Fassen von hinten

Abwehr und Gegenangriff sind grundsätzlich frei.

Alle gezeigten Schlag und Tritt- Techniken müssen am Schlagpolster demonstriert werden

je 3-5 x langsam und schnell

Raum für stilrichtungsbedingte Ergänzungen

8. Kyu – gelber Gürtel

Pflichtteil Kata/Kihon aus Kata

Wahlteil bestimmt der Trainer

Katabunkai

Kumite

Selbstverteidigung

Kata der jeweiligen Stilrichtungen zum 8. Kyu

Shotokan-Ausrichtungen:

Heian Shodan

Goju-ryu-Ausrichtungen:

Taikyoku chudan Taikyoku gedan

Wado-ryu-Ausrichtungen:

Pinan Nidan

5 Techniken oder Komb. aus der gezeigten Kata oder in Bezug zur gezeigten Kata nach Ansage des

Prüfers je 3-5 x

Drei Katatechniken in Anwendung mit Partner

je 3-5 x langsam und schnell

Basistechniken Kumite aus

dem festen Stand

(Kampfstellung) mit Partner

Kizami-tsuki mit Ausfallschritt Uraken-uchi mit Ausfallschritt

Gyaku-tsuki mit Ausfallschritt

Mawashi-geri vorderes Bein
mit Beisetzschritt

je Seite 3-5 x langsam und schnell

Eine Abwehrtechnik gegen folgende Angriffe:

Handgreifen von vorne Fassen von vorne (Kleidung)

Abwehr und Gegenangriff sind grundsätzlich frei.

Alle gezeigten Schlag und Tritt- Techniken müssen am Schlagpolster demonstriert werden

je 3-5 x langsam und schnell

Raum für stilrichtungsbedingte Ergänzungen

7. Kyu – orangener Gürtel

Pflichtteil Kata/Kihon aus Kata

Wahlteil bestimmt der Trainer

Katabunkai

Kumite

Selbstverteidigung

Kata der jeweiligen Stilrichtungen zum 7. Kyu

Shotokan-Ausrichtungen:

Heian Nidan

Goju-ryu-Ausrichtungen:

Gegsaidai-ichi

Wado-ryu-Ausrichtungen:

Pinan Shodan

6-8 Techniken oder Kombinationen aus der gezeigten Kata oder in Bezug zur gezeigten Kata nach Ansage des Prüfers

je 3-5 x

Vier Katatechniken in Anwendung mit Partner

je 3-5 x langsam und schnell

Teil 1:

Basistechniken Kumite aus dem festen Stand (Kampfstellung) mit Ausfallschritt am Partner.

Angriff mit:
Kizami-tsuki mit Ausfallschritt Uraken-uchi mit Ausfallschritt Gyaku-tsuki mit Ausfallschrritt Mawashi-geri vorderes Bein Mawashi-geri hinteres Bein (Mae-geri-Ansatz)

Teil 2:

Abwehr und indirekter Konter Gegen oben stehende Techniken ! Abwehr und Kontertechnik Nagashi-uke/Gyaku-tsuki Nagashi-uke/Mawashi-geri im Stand je 3-5 x langsam und schnell

Zwei Abwehrtechniken gegen folgende Angriffe:

Armgreifen von vorne Fassen von hinten
gerader Faustschlag gerader Fusstritt (Mae-geri)

Abwehr und Gegenangriff sind grundsätzlich frei.

Alle gezeigten Schlag und Tritt- Techniken müssen am Schlagpolster demonstriert werden

je 3-5 x langsam und schnell

Raum für stilrichtungsbedingte Ergänzungen

6. Kyu – grüner Gürtel

Pflichtteil Kata/Kihon aus Kata

Wahlteil bestimmt der Prüfling in Absprache mit dem Trainer

Katabunkai

Kumite

Selbstverteidigung

Kata der

jeweiligen Stilrichtungen zum 6. Kyu

Shotokan-Ausrichtungen

Heian Sandan

Goju-ryu-Ausrichtungen

Gegsaidai-ni

Wado-ryu-Ausrichtungen

Pinan Sandan

6-8 Techniken oder Kombinationen aus der gezeigten Kata oder in Bezug zur gezeigten Kata nach Ansage des Prüfers

je 3-5 x

Vier Katasequenzen in Anwendung mit

Partner

je 3-5 x langsam und schnell

Thema: verschiedenes Steppen

Basistechniken Kumite aus dem Steppen.

Teil 1: Angriff

2 Einstepptechniken
2 Zweistepptechniken
2 Kombinationen Faust-Fu§ Ura-mawashi-geri vorderes Bein

je Seite 3-5 x langsam und schnell

Teil 2: Abwehr und Konter der oben stehenden Techniken (frei)

Teil 3: 1-3 x Randori

Zwei Abwehrtechniken gegen folgende Angriffe:

beliebiges einarmiges Arm- bzw. Handgreifen
einarmiges Greifen Rever/ bzw. Kleidung

Körperumklammerung von hinten gerader Faustschlag
gerader Fu§tritt (Mae-geri)

Abwehr und Gegenangriff sind grundsätzlich frei.

Alle gezeigten Schlag und Tritt- Techniken müssen am Schlag- polster demonstriert werden

je 3-5 x langsam und schnell

Raum für stilrichtungsbedingte Ergänzungen

5. Kyu – blauer Gürtel

Pflichtteil Kata/Kihon aus Kata

Wahlteil bestimmt der Prüfling in Absprache mit dem Trainer

Katabunkai

Kumite

Selbstverteidigung

Kata der jeweiligen Stilrichtungen zum

5. Kyu

Shotokan-Ausrichtungen

Heian Yondan

Goju-ryu-Ausrichtungen

Sai-fa

Wado-ryu-Ausrichtungen

Pinan Yondan

6-8 Techniken oder Kombinationen aus der gezeigten Kata oder in Bezug zur gezeigten Kata nach Ansage des Prüfers

je 3-5 x

Fünf Katatechniken oder Katasequenzen in

Anwendung mit Partner

je 3-5 x langsam und schnell

Thema:

überlaufene Techniken

Basistechniken Kumite aus dem Steppen

Teil 1: Angriff Überlaufene Techniken

2 Kombinationen Faust-Faust Faust-Fu§
Ura-mawashi-geri hinteres Bein

Teil 2: Abwehr & Konter

gegen oben stehende

Techniken (frei)

je Seite 3-5 x langsam und schnell Teil 3: 1-3 x Randori oder Shiai

Zwei Abwehrtechniken gegen folgende Angriffe:

beidhändiges Arm- /Handgreifen zweihändiges Greifen Rever/ Kleidung
Körperumklammerung von vorne gerader Faustschlag

gerader Fu§tritt (Mae-geri) Halbkreistritt (Mawashi-geri)

Abwehr und Gegenangriff sind grundsätzlich frei.

Alle gezeigten Schlag und Tritt- Techniken müssen am Schlagpol- ster demonstriert werden
je 3-5 x langsam und schnell

Raum für stilrichtungsbedingte Ergänzungen

4. Kyu – blauer Gürtel

Pflichtteil Kata/Kihon aus Kata

Wahlteil bestimmt der Prüfling in Absprache mit dem Trainer

Katabunkai

Kumite

Selbstverteidigung

Kata der jeweiligen Stilrichtungen zum

4. Kyu

Shotokan-Ausrichtungen

Heian Godan

Goju-ryu-Ausrichtungen

Seen-chin

Wado-ryu-Ausrichtungen

Pinan Godan

6-8 Techniken oder Kombinationen aus der gezeigten Kata oder in Bezug zur gezeigten Kata nach Ansage des

Prüfers je 3-5 x

Fünf Katatechniken oder Katasequenzen in

Anwendung mit Partner

Thema: Stepp und Schritt-Technik Basistechniken Kumite aus dem

Steppen.

Teil 1: Angriff (Technik frei) 1 Zweistepptechnik
1 Schritt-Technik
2 fintierte Beintechniken

1 Kombination Faust-Fu§ 1 Kombination Fu§-Faust Ushiro-geri Ushiro-ura-mawashi-geri

Teil 2: Abwehr & Konter gegen oben stehende Techniken (frei)
je 3-5 x langsam und schnell

Teil 3: 1-3 x Randori oder Shiai

Zwei Abwehrtechniken gegen folgende Angriffe:

beliebiges Arm- bzw. Handgreifen gegen Greifen Rever/ Kleidung gerader Faustschlag
Faustschlag - Schwinger

gerader Fu§tritt (Mae-geri) Halbkreistritt (Mawashi-geri) Seittritt (Yoko-geri)

Abwehr und Gegenangriff sind grundsätzlich frei.

Alle gezeigten Schlag und Tritt- Techniken müssen am Schlagpolster demonstriert werden je 3-5 x langsam und schnell

Raum für stilrichtungsbedingte Ergänzungen

3. Kyu – brauner Gürtel

Pflichtteil Kata/Kihon aus Kata

Wahlteil bestimmt der Prüfling

Katabunkai

Kumite

Selbstverteidigung

Kata der jeweiligen Stilrichtungen zum

3. Kyu

Shotokan-Ausrichtungen

T ekki Shodan oder Empi

Goju-ryu-Ausrichtungen

Shi-so-chin

Wado-ryu-Ausrichtungen

Naihanchi

6-8 Techniken oder Kombinationen aus der gezeigten Kata oder in Bezug zur gezeigten Kata nach Ansage des Prüfers

je 3-5 x

Sechs Katatechniken oder Katasequenzen in

Anwendung mit Partner

je 3-5 x langsam und schnell

Basistechniken Kumite aus dem freien Steppen mit Partner

Thema: Konterformen gegen ver-schiedene Angriffe. Angriffe be- stimmt der Prüfling. Es sind jeweils zwei unterschiedliche Techniken zu zeigen

2 x direkter Konter
2 x indirekter Konter
2 x nachgesetzter Konter -

(Kombination)

2 x Würfe
je 3-5 x langsam und schnell

1-3 x Randori oder Shiai

Zwei Abwehrtechniken gegen folgende Angriffe:

Sto§en von vorne/ Sto§en von hinten
beliebiges Greifen
beliebige Körperumklammerung beliebigen Faustschlag Kombination Faustschläge beliebige Fu§tritte hinteres Bein Stockangriff von oben

Alle gezeigten Schlag und Tritt- Techniken müssen am Schlagpolster demonstriert werden

je 3-5 x langsam und schnell

Raum für stilrichtungsbedingte Ergänzungen

2. Kyu – brauner Gürtel

Pflichtteil Kata/Kihon aus Kata

Wahlteil bestimmt der Prüfling

Katabunkai

Kumite

Selbstverteidigung

Kata der jeweiligen Stilrichtungen zum

2. Kyu

Shotokan-Ausrichtungen

Jion

Goju-ryu-Ausrichtungen

Se-pai

Wado-ryu-Ausrichtungen

Kushanku

6-8 Techniken oder Kombinationen aus der gezeigten Kata oder in Bezug zur gezeigten Kata nach Ansage des

Prüfers je 3-5 x

Sechs Katatechniken oder Katasequenzen in

Anwendung mit Partner

je 3-5 x langsam und schnell

Basistechniken Kumite aus dem freien Steppen mit Partner

Thema: Kombinationen - Zwei Angriffsaktionen in Folge. Fu§fegetechniken mit Folgeaktion.

Es sind jeweils zwei unterschied-liche Techniken zu zeigen:
2 x Fausttechnik/ Fausttechnik
2 x Fausttechnik/Fu§technik

1 x Fu§technik/Fausttechnik
1 x Fu§technik/Fu§technik
2 x Fu§fegetechniken (keine Würfe)

je 3-5 x langsam und schnell

1-3 x Randori oder Shiai

Zwei Abwehrtechniken gegen folgende Angriffe:

Würgertechnik von vorne beliebiges Greifen
beliebige Körperumklammerung Kombination Faustschläge beliebigen Fu§tritt mit dem vorderen Bein

Stockangriff von oben Stockangriff von au§en

Alle gezeigten Schlag und Tritt- Techniken müssen am Schlagpolster demonstriert werden

je 3-5 x langsam und schnell

Raum für stilrichtungsbedingte Ergänzungen

1. Kyu – brauner Gürtel

Pflichtteil Kata/Kihon aus Kata

Wahlteil bestimmt der Prüfling

Katabunkai

Kumite

Selbstverteidigung

Kata der jeweiligen Stilrichtungen zum

1. Kyu

Shotokan-Ausrichtungen

Kanku-dai

Goju-ryu-Ausrichtungen

San-seru

Wado-ryu-Ausrichtungen

Chinto

6-8 Techniken oder Kombinationen aus der gezeigten Kata oder in Bezug zur gezeigten Kata nach Ansage des Prüfers

je 3-5 x

Sechs Katatechniken oder Katasequenzen in

Anwendung mit Partner

je 3-5 x langsam und schnell

Basistechniken Kumite aus dem freien Steppen mit Partner

Thema: Aufbauende Angriffsvaria-tionen (Kombinationen).
Die Reaktion des Gegners auf eine erste direkte Angriffsaktion testen. Zwei darauf aufbauende Kombina-tionen zeigen. Zusätzlich eine Wurf- und eine Fu§fegetechnik.

2

Technikdemonstrationen

1 Wurftechnik
1 Fu§fegetechnik

je 3-5 x langsam und schnell

1-3 x Randori oder Shiai

Zwei Abwehrtechniken gegen folgende Angriffe:

Würgertechnik von vorne Würgertechnik von hinten beliebiges Greifen
beliebige Körperumklammerung Kombination Faustschläge Kombination Fu§tritte Stockangriff von oben Stockangriff von au§en nach Innen Stockangriff von innen nach au§en

Alle gezeigten Schlag und Tritt- Techniken müssen am Schlagpolster demonstriert werden

Raum für stilrichtungsbedingte Ergänzungen

1. Dan – schwarzer Gürtel

Pflichtteil Kata/Kihon aus Kata

Wahlteil

Katabunkai

Kumite

Selbstverteidigung

Zwei Kata der jeweiligen Stilrichtungen zum

1. Dan

Shotokan- Ausrichtungen Kanku-dai, Jion

Goju-ryu- Ausrichtungen San-chi, Se-san

Wado-ryu- Ausrichtungen Seishan, Kushanku

6-8 Techniken oder Kombina-tionen aus den gezeigten Katas oder in Bezug zu den gezeigten Kata nach Ansage des Prüfers

je 3-5 x

Demonstration von sechs Katasequenzen in

Anwendung
mit Partner aus den Pflichtkatas

je 3-5 x langsam und schnell

Abfrage nach Wahl des Prüfers: Technikausführung im Stand,

Einstepp,

Zweistepptechnik, Schrittechniken, Beintechniken,

Fu§fegetechniken, Würfe, Konterformen, Angriffsaktionen in Folge, Aufbauender Angriff

Spezialtechnik

V orbereitung/V ariation/B esonderheit

je 3-5 x langsam und schnell

1-3 x Wettkampf (Kumite-

Shiai)

Kenntnis der Wettkampfregeln in Theorie und Praxis (Kampfrichter bei 1-2 Kämpfen)

Zwei Abwehrtechniken gegen folgende Angriffe:

beliebiges Greifen
beliebige Körperumklammerung beliebiges Würgen
beliebigen Faustschlag Kombination Faustschläge beliebigen Fu§tritt
Kombination Fu§tritte beliebiger Stockangriff

Alle gezeigten Schlag und Tritt- Techniken müssen am Schlagpolster demonstriert werden

je 3-5 x langsam und schnell

Raum für stilrichtungsbedingte Ergänzungen

2. Dan – schwarzer Gürtel

Pflichtteil Kata/Kihon aus Kata

Wahlteil

Katabunkai

Kumite

Selbstverteidigung

Zwei Kata der jeweiligen Stilrichtungen zum

2 Dan

Shotokan-Ausrichtungen Auswahl aus folgenden Kata Bassai-dai, Empi, Gankaku, Kanku-sho, Gojushiho-sho

Goju-ryu- Ausrichtungen Ten-sho, Kurunfa

Wado-ryu- Ausrichtungen Bassai, Seishan

6-8 Techniken oder Komb. aus den gezeigten Katas oder in Bezug zu den gezeigten Kata nach Ansage des

Prüfers je 3-5 x

Demonstration einer weiteren Kata

(Im Shotokan aus der nebenstehenden

Gruppe)

Demonstration von sechs Katasequenzen in

Anwendung mit Partner

je 3-5 x langsam und schnell

Abfrage nach Wahl des Prüfers: Technikausführung im Stand,

Einstepp,

Zweistepptechnik, Schrittechniken, Beintechniken,

Fu§fegetechniken, Würfe, Konterformen, Angriffsaktionen in Folge, Aufbauender Angriff

Spezialtechnik

V orbereitung/V ariation/B esonderheit

je 3-5 x langsam und schnell

1-3 x Wettkampf

(Kumite-Shiai)

Kenntnis der Wettkampfregeln in Theorie und Praxis

Eine Abwehrtechnik gegen folgende Angriffe:

beliebiges Greifen
beliebige Körperumklammerung beliebiges Würgen
beliebige Faustschläge beliebiger Fu§tritte Kombination Faust / Fu§tritte beliebiger Stockangriff

Alle gezeigten Techniken müssen am Schlagpolster demonstriert werden.

Prüfung weiterer individueller Verteidigungsformen möglich.

Kenntnis der Verteidigung gegen mehrere Angreifer.

je 3-5 x langsam und schnell

Raum für stilrichtungsbedingte Ergänzungen

3. Dan – schwarzer Gürtel

Pflichtteil Kata/Kihon aus Kata

Wahlteil

Katabunkai

Kumite

Selbstverteidigung

Zwei Kata der jeweiligen Stilrichtungen zum

3. Dan

Shotokan-Ausrichtungen Auswahl aus folgenden Kata Unsu, Gojushiho- dai, Sochin Nijushiho, Chinte, Bassai- sho

Goju-ryu-Ausrichtungen

Ten-sho, Superimpei

Wado-ryu-Ausrichtungen

Bassai, Wanshu

6-8 Tech. oder Komb. aus den gezeigten Katas oder in Bezug zu den gezeigten Kata nach Ansage des

Prüfers je 3-5 x

Demonstration einer weiteren Kata nach Ansage des

Prüfers

(Im Shotokan aus den nebenstehenden

Gruppe)

Demonstration von sechs Katasequenzen in

Anwendung mit Partner

Abfrage nach Wahl des Prüfers: Technikausführung im Stand,

Einstepp,

Zweistepptechnik, Schrittechniken, Beintechniken,

Fu§fegetechniken, Würfe, Konterformen, Angriffsaktionen in Folge, Aufbauender Angriff

Spezialtechnik

V orbereitung/V ariation/B esonderheit

je 3-5 x langsam und schnell

1-3 x Wettkampf

(Kumite-Shiai)

Kenntnis der Wettkampfregeln in Theorie und Praxis

Eine Abwehrtechnik gegen folgende Angriffe:

beliebiges Greifen
beliebige Körperumklammerung beliebiges Würgen
beliebige Faustschläge
beliebige Fu§tritte
Kombination Fu§tritte/Faustschläge beliebiger Stockangriff

Alle gezeigten Techniken müssen am Schlagpolster demonstriert werden. Prüfung weiterer individueller Verteidigungsformen möglich. Kenntnis der Verteidigung gegen mehrere Angreifer.

Raum für stilrichtungsbedingte Ergänzungen

4. Dan – schwarzer Gürtel

Pflichtteil Kata/Kihon aus Kata

Wahlteil

KatabunkaiKumite – Selbstverteidigung

Zwei Kata der jeweiligen Stilrichtungen zum
4. Dan

Shotokan-Ausrichtungen
Auswahl aus folgenden Kata Tekki 2
Tekki 3
Jitte
Jiin
Meikyo
Hangetsu
Wankan

Goju-ryu-Ausrichtungen

Wado-ryu-Ausrichtungen

4-8 Techniken aus beiden Kata nach Ansage des Prüfers

Vom Prüfling gewähltes freies Thema. Das Thema soll eine praktische Demonstration beinhalten.

Die Themen können aus folgenden Bereichen:
- Geschichte/ Philosophie
- Beschreibung von Technikabläufen - Beschreibung von Trainingsformen - karatespezifische Untersuchungen

Keine schriftliche Ausarbeitung!

5. Dan – schwarzer Gürtel

Pflichtteil Kata/Kihon aus Kata

Wahlteil

KatabunkaiKumite – Selbstverteidigung

Demonstration von zwei Kata,
davon eine stilrichtungsfremde Kata

Vom Prüfling gewähltes freies Thema. Das Thema soll eine praktische Demonstration beinhalten.

Die Themen können aus folgenden Bereichen:
- Geschichte/ Philosophie
- Beschreibung von Technikabläufen - Beschreibung von Trainingsformen - karatespezifische Untersuchungen

Keine schriftliche Ausarbeitung !

Ab 6. Dan – schwarzer Gürtel

Pflichtteil Kata/Kihon aus Kata

Wahlteil

KatabunkaiKumite – Selbstverteidigung

Demonstration von einer Kata

Vom Prüfling gewähltes freies Thema. Das Thema soll eine praktische Demonstration beinhalten

Die Themen können aus folgenden Bereichen:
- Geschichte/ Philosophie
- Beschreibung von Technikabläufen - Beschreibung von Trainingsformen - karatespezifische Untersuchungen

Schriftliche Ausarbeitung !